Anzeige | Erdnussbutter – easy peasy selbstgemacht

WERBUNG | Diesen Beitrag solltest du lesen, falls du Erdnussbutter genauso sehr liebst wie ich! 🙂

*Dieser Beitrag ist im Rahmen einer bezahlten Partnerschaft mit dem Unternehmen ültje entstanden. 

“Surround yourself with Peanut Butter,
not with negativity.”

Dieser Spruch ist ja quasi schon eine Lebenseinstellung. Und sind wir mal ehrlich, wer mag bitte keine Erdnussbutter? Solche Menschen gibt es einfach nicht, oder etwas doch? Falls doch, kann mit diesen Leuten irgendetwas nicht stimmen. Ich könnte in Erdnussbutter baden, ich liebe Erdnussbutter einfach! Am besten mit ganz vielen Stückchen, ich bin nämlich nicht so der smoothe Typ. Und du?

Egal ob pur, auf dem Brot, in der Soße, auf dem Haferbrei – Erdnussbutter geht wirklich überall.

Uuuuuund außerdem ist Erdnussbutter, bzw. sind Erdnüsse super gesund! Was vermutlich jeder weiß, Erdnüsse enthalten gute, also gesunde Fette, aber sie bieten dir auch noch weitere Vorteile für deinen Körper, von denen du vielleicht noch gar nichts wusstest:

  • Pflanzliche Proteinquelle: Dass Eiweiß der Baustoff für unseren Körper ist, sollte nichts neues sein. Und 100 g Erdnüsse enthalten um die 25 g Protein!
    danach
  • Nahrung für das Gehirn: Erdnüsse enthalten Lezithin und Kephalin und können somit dein Gedächtnis verbessern.
    danach
  • Niacin für schöne Haut: In Erdnüssen ist jede Menge Niacin enthalten, was hilft, deine Haut gesund zu halten!
    Danach
  • Zink für mehr Stressresistenz: Erdnüsse sind reich an Zink, was dein Stresslevel reduzieren kann!

Also vergiss nicht deine tägliche Dosis ültje Erdnüsse! 😛 Mehr Wissenswertes über die Erdnuss kannst du übrigens hier lesen. 🙂

Aber zurück zur Erdnussbutter. Die kannst du dir total einfach und schnell zu Hause machen. Alles was du dazu brauchst sind lediglich 3 Zutaten. Rein theoretisch reichen sogar einfach nur Erdnüsse. Die Vorteile vom Selbermachen? Kostengünstiger und du weißt genau was drinnen ist!

Daher hier das ultimative Erdnussbutter Rezept zum easy peasy Selbermachen

Zutaten für 1 Glas (ca. 300 ml Erdnussbutter)

ca. 250 g ültje Erdnüsse, ungesalzen und geröstet (oder selber rösten)
natürlich kannst du auch gesalzene Erdnüsse nehmen, je nach Vorliebe
2-3 EL Öl (ich habe Erdnussöl genutzt)
1 Prise Salz
etwas Agavendicksaft (optional)

Zubereitung

  1. Falls deine Erdnüsse noch nicht geröstet sind, gibst du diese in eine beschichtete Pfanne zusammen mit etwas Öl und röstest sie von allen Seiten gleichmäßig.
    dann
  2. Danach lässt du sie abkühlen, bis sie erkaltet sind.
    anschließend
  3. Jetzt gibst du die Erdnüsse zusammen mit dem Öl und dem Salz in einen Mixer. Je kürzer die Masse zerkleinert wird, desto mehr Stückchen hast du in deiner Erdnussbutter. Je nachdem ob du deine Erdnussbutter lieber crunchy oder smooth hast, das bleibt dir überlassen. 🙂 Falls die Masse zu feste ist, gibst du einfach noch etwas Öl dazu.

     
    dann
  4. Anschließend gibst du die fertige Masse in ein Glas und lagerst sie im Kühlschrank. Hier ist sie ca. 6 Wochen haltbar.
    danach
  5. 3, 2, 1, rann an den Löffel! Aber nicht gleich alles auf einmal löffeln! 🙂

Tipp

  • Wenn du möchtest, kannst du für die Süße noch etwas Agavendicksaft zu deiner Erdnussbutter geben. danach
  • Verwende einen starken Mixer, der die Erdnüsse auch ganz sicher zerkleinert bekommt.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

6 Kommentare

  1. Anni
    Juni 24, 2018 / 9:06 am

    Ich liebe alle Arten von Nussbutter einfach, so lecker und so gesund! Ich esse meistens Mandelbutter, hab sie leider auch noch nie selbst gemacht, vielleicht werde ich es jetzt mal ausprobieren.
    Lass es dir schmecken 🙂

    • Juni 27, 2018 / 7:22 pm

      Liebe Anni 🙂
      probier es auf jeden Fall aus. Es geht so schnell & einfach und du weißt genau was enthalten ist.

  2. Claudi
    Juni 24, 2018 / 12:33 pm

    Es gibt nichts besseres als Erdnussbutter Kann mir gut vorstellen, dass sie selbst gemacht noch besser schmeckt als gekauft ☺️

    • Juni 27, 2018 / 7:22 pm

      tut sie definitiv! Solltest du ausprobieren 🙂 Selbstgemacht ist alles besser 😉

  3. Patrick
    Juni 26, 2018 / 11:52 am

    (Erd-)nüsse sind einfach der Shit. Könnte die den ganzen Tag essen, aber irgendwann tut der Kiefer weh. Ich finde Mandelmus richtig geil, aber Erdnussbutter geht halt immer. Spekulatiuscreme habe ich auch letztens versucht, ich dachte ich sterbeeeee so geil war das.

    • Juni 27, 2018 / 7:21 pm

      Da hast du vollkommen recht! Spekulatiuscreme ist halt leider nicht so gesund :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.