Gili Air – Travel Guide / What to do, where to eat

Gili Air – nach dem Trubel und Massentourismus auf Bali ist die Insel der perfekte Ort zum Nichts tun und Relaxen! Und wer auf der Suche nach schönen Stränden ist, ist hier genau richtig 🙂

Inzwischen sind wir in der vierten Woche unserer Asien Reise angelangt. Bis jetzt haben wir schon so viel gesehen und erlebt. Von Großstadt über Pampa, zu Dschungel und Meer sowie Trubel, Massentourismus & Hektik – alles war mit dabei. Und jetzt haben wir den besten Ort zum Relaxen gefunden: Gili Air!

UNSERE ROUTE 

Aufgrund der Visumverlängerung und des Wetters (viel Regen und viele Wolken) verläuft unsere Route nicht wie geplant. Normalerweise wollten wir nach Gili Air auf Lombok, was dann nun leider keinen Sinn gemacht har. Aber es kommt ja bekanntlich nie wie geplant 😉 Hier unsere Route wie sie dann tatsächlich verlaufen ist:

Singapur ➤ Bali: ✈ Denpasar – Cliff – Canggu – Ubud – Gili Air – Ubud – Canggu – Nusa Penida 

✖︎ Singapur – Travel Guide, 06.10.-11.10.2017
✗ 1. Stop – Surfcamp Bali Cliff, 11.10.-17.10.2017
✗ 2. Stop – Bali Canggu, Travel Guide, 17.10.-22.10.2017
✗ 3. Stop – Bali Ubud, Travel Guide, 22.10.-29.10.2017
✗ 4. Stop – Gili Air, 29.10.-05.11.2017
✗ 5. Stop – Back to Ubud, 05.11.-07.11.2017
(aufgrund der Visum-Verlängerung)
✗ 6. Stop – Back to Canggu, 07.11.-14.11.2017 (hier hat es uns einfach am besten gefallen)
✗ Tagestour auf die Insel Nusa Penida

4. STOP – GILI AIR, 29.10. – 05.11.2017

Die wunderschönen Gili Inseln. Gili Trawangan, Gili Air und Gili Meno. Die drei kleinen Sandinseln liegen vor der nordwestlichen Küste Lombok und gehören somit nicht mehr zu Bali.

Die Inseln bietet alles von Action und Unterhaltung über Entspannung und Ruhe. Wer lieber Action und Feiern möchte sollte auf Trawangan gehen – hier lebt das Partyvolk (sagt man zumindest). Wir haben uns für Gili Air entschieden, hier wird noch mal ein bisschen mehr geboten als auf Gili Meno.

Die Insel ist wirklich traumhaft schön! Ich habe selten so ein schönes Meer gesehen. Jedoch bin ich mir nicht sicher ob es den Hype, der um die Gilis gemacht wird, noch wert ist. Inzwischen ist es wirklich sehr touristisch. Ich denke auch, du solltest dich beeilen wenn du auf die Gili Inseln möchtest, in ein paar Jahren wird es wohl vorbei sein mit der Inseln. :/ Auf einigen Blogs habe ich gelesen, dass es vor ca. 5-8 Jahren genau 2 Strandbars gab. Inzwischen gibt es sicher über 200! Die Insel wird leider durch die Touristen total zerstört (sagte die Touristin).

Auf den Gilis gibt es keine motorisierten Fahrgeräte, hier bewegt man sich mit dem Fahrrad oder der Pferdekutsche fort. Das fand ich extrem entspannend nach Bali, endlich kein Straßenlärm mehr! Bitte unterstütze jedoch nicht die Kutschen! Die armen Ponys werden leider gar nicht gut gehalten und behandelt!

EIN PAAR FAKTEN

✗ Aus den Wasserleitungen (Wasserhahn/Dusche) kommt nur Salzwasser
✗ Auf Gili Air gibt es keine Hunde wie auf Bali, dafür jede Menge Katzen
✗ Hier gibt es keine motorisierten Fahrgeräte, jeder fährt mit dem Fahrrad
✗ Mit Stromausfall musst du täglich rechnen
✗ Die Gilis sind muslimisch und somit musst du Nachts mit Rufen des Muezzin rechnen (am besten nimmst du dir Ohrstöpsel mit, wir konnten nämlich nicht schlafen)
✗ Die Inseln gehen leider immer mehr kaputt und werden touristischer
✗ Gili Air kannst du zu Fuß in 1-2 Stunden umrunden (wenn du joggst dauert es nur eine halbe Stunde 😉 )
✗ Der Umfang von Gili Air beträgt 5 Kilometer
✗ Die Ponys, die die Kutschen ziehe, werden leider gar nicht gut behandelt, bitte unterstütze das nicht!!
✗ Auf der gesamten Insel Gili Air gibt es nur drei ATM´s – nimm also genug Bargeld mit

ANREISE AUF DIE GILI INSELN

Von Ubud haben wir 250.000 Rupiah (ca. 16 Euro) für den Transport auf die Gilis gezahlt. Wir wurden direkt an unserer Unterkunft abgeholt und wurden dann mit einem kleinen Bus nach Padang Bai an den Hafen gebracht. Das hat ca. 1,5 h gedauert. Dort gab es dann einen kleinen Aufenthalt von 1h, jedoch konnte man sich in ein Restaurant setzen und etwas essen und trinken.

Von Padang Bai wird man dann mit dem Speedboat auf die Gili Inseln oder Lombok gefahren. Diese Fahrt dauert weitere 1,5 h. Allem in allem waren wir von Ubud nach Gili Air ca. 4 Stunden unterwegs. Ich habe die gesamte Anreise auf die Gilis als extrem anstrengend empfunden, jedoch lohnt es sich wirklich! 🙂

Es lohnt sich übrigens auch bei der Bootsfahrt aus dem Fenster zu schauen. Ich konnte auf der Rückfahrt ein paar Delphine sehen! 🙂

Von Gili Air runterzukommen ist leider etwas teurer. Für die Fahrt von den Gilis zurück nach Ubud haben wir 450.000 Rupiah (ca. 28 Euro) gezahlt.

WHAT TO DO

Leihe dir ein Fahrrad aus

Auf den Gili Inseln fährt man eigentlich den ganzen Tag mit dem Fahrrad von A nach B. Natürlich kannst du auch laufen, aber Rad geht schneller und ist bei der Hitze um einiges angenehmer. So kommst du vor allem schnell zu den Stränden, an denen nicht so viele Menschen sind! 🙂 Die Insel mit dem Rad zu umrunden wird allerdings schwer, da die Wege oft einfach nur aus Sand bestehen und man hier sein Fahrrad leider schieben muss. Zu Fuß brauchst du maximal 1-2 Stunden! 🙂

Relaxe an den wunderschönen Stränden

Gili Air hat wirklich so so so schöne Strände! Hier kannst du wirklich mal ganz in Ruhe einfach Nichts tun! Einfach nur den Wellen lauschen und in der Sonne (oder dem Schatten) brutzeln. An den Stränden stehen überall am und im Meer Schaukeln und Hängematten zum Relaxen.

Etwas schade sind die inzwischen vielen toten & kaputten Korallenriffe. Die Gili Inseln sind natürlich immer noch ein Paradies zum Tauchen und Schnorcheln, jedoch wirst du am Strand überall kaputte Korallen sehen. Aber so ist das nunmal, wenn alles voll mit Touristen ist.

Lasse die Seele in den vielen tollen Strandrestaurants / -bars baumeln

Auf Gili Air wirst du jede Menge Strandbars/Restaurants finden. Und eine sieht einladender aus als die andere! Hier kannst du dir tagsüber eine Liege zum Sonnen nehmen und später bequem den Tag ausklingen lassen. Was gibt es besseres als Abends am Strand zu sitzen und ein kühles Getränk zu schlürfen? 😉
Kleiner Tipp: Fahre etwas mit dem Fahrrad am Strand entlang, weiter hinten wirst du weniger Menschen antreffen, die tummeln sich alle vorne. Wir lagen immer bei der “Mirage bar”. In diesem Eck haben sich kaum Touristen aufgehalten und man konnte die Ruhe genießen.

Schnorchle an den Turtle Points

Mein absolutes Highlight war das Schnorcheln mit den Schildkröten!! Wow wow wow. Ich bin immer noch überwältigt, wenn ich daran zurückdenke. Auf Gili Air gibt es ausgeschriebene Turtle & Snorkeling Points, an denen du dir auch eine Schnorchelausrüstung ausleihen kannst. Ich habe hierfür 50.000 Rupiah (ca. 3,20 Euro) gezahlt.

Ich habe gleich zwei Schildkröten gesehen. Da das Wasser nirgends tief ist, kann man neben den Schildkröten herschwimmen und sie quasi anfassen.

Wenn ich den Schnorchel Spot jedoch mit anderen Spots vergleiche (bspw. Ägypten), fand ich es sehr enttäuschend. Die Korallenriffe waren total kaputt und man konnte auch nur ein paar Fische sehen. In Ägypten war das damals das reinste Paradies und man wusste überhaupt nicht wo man als erstes hinschauen soll. Vielleicht muss man sich zum Schnorcheln mit dem Boot weiter rausfahren lassen, vorne am Strand lohnt es sich jedoch nicht wirklich (außer für die Schildkröten).

Für die Schildkröten gehst du am besten früh morgens los. Immer zu Zeiten der Flut (die Zeiten kannst du ganz einfach googeln, die sind jeden Tag anders).

© Elya.Q / fotolia.com

Schaue dir den Sonnenuntergang an

Auf Gili Air kannst du dir traumhaft schöne Sonnenuntergänge anschauen (wenn es nicht gerade wolkig ist). Ab 18 Uhr kannst du dich in eine schöne Strandbar, oder einfach an den Strand setzen und die Aussicht genießen.

Wir waren dazu immer in der Strandbar “Mowies Bar”. Hier hast du die perfekte Sicht auf den Sonnenuntergang, kannst lecker essen (etwas teurer natürlich) und ein Bierchen trinken. Vor allem gibt es hier diesen grandiosen Peanutbutter-Banana-Cake!

Jogge um die Insel

Der Umfang der Insel beträgt gerade mal 5 Kilometer, somit bist du in ca. einer halben Stunde einmal um die Insel gelaufen. Oftmals musst du hier durch sehr sandige Wege laufen, was das ganze noch mal ein bisschen anstrengender macht. Jedoch lohnt es sich und die Aussicht ist teilweise unbezahlbar! Laufe am besten Abends kurz vor dem Sonnenuntergang oder Morgens zum Sonnenaufgang, wunderschön! 🙂

Stand Up Paddling, Tauchen, Kitesurfen, Yoga, Insel Hopping

Auf Gili Air wird außerdem noch einiges an Programm wie Stand Up Paddling, Tauchen, Kitesurfen, Yoga, Insel Hopping usw. angeboten. Wir haben davon jedoch nichts gemacht, da wir lieber relaxen wollten (und Geld sparen mussten 😀 ). Außerdem haben wir auf unserer Reise noch oft genug die Möglichkeit diese Dinge auszuprobieren.

WHERE TO EAT

Auf Gili Air gibt es einige einladende Cafés und Restaurants, wir waren diesmal allerdings nicht so experimentierfreudig und sind meistens zu ein und dem selben Warung gegangen.

Eazy Gili Waroeng

Im Eazy Gili Waroeng haben wir uns öfter was zum Mitnehmen geholt und eigentlich tagtäglich gegessen. Hier ist es einfach sehr günstig und trotzdem lecker. Egal ob Tofu Burger, Reis mit Gemüse und Tempeh oder Gado Gado (Reis mit Gemüse, Tofu und Erdnusssoße) – hier findet man auch als Veganer/Vegetarier was!

Eine Mahlzeit kostet hier ungefähr 35.000-45.000 Rupiah (ca. 2-3 Euro).

 

Pachamama Organic Café 

Das Organic Café liegt etwas versteckt, wir konnten es auch erst kaum finden, einfach kurz nach dem Weg fragen, dann bist du ganz schnell dort! 😉 Das Organic ist leider, wie jedes “Hipster Café” etwas teuer. Ein Besuch lohnt sich dennoch!

Wir hatten einen Iced Nana Coffee (Espresso, Cashewmilch, Banane, Maple Sirup) und zwei Stückchen Kuchen. Zum einen einen Raw Salted Carmel Trüffel und einen Raw Dragonfruit Cheesecake. Hier muss man schon mit ca. 7-8 Euro rechnen.

 

Gili Bliss 

Auch wieder ein westlicheres Café, das im Gegensatz zu den Warungs recht teuer ist. Tamara hatte hier eine Granola Bowl mit Sojamilch und ich eine Falafel Bowl. Sehr lecker. Hier haben wir 75.000-85.000 Rupiah (ca. 4,75 – 5,40 Euro) gezahlt.

Was mich ein bisschen gestört hat war die Tatsache, dass es dort keinen Iced Coffee, Latte etc. gibt.

Strandbars

Die Strandbars sind im Vergleich zu den Warungs um einiges teuer, aber auch hier lässt es sich richtig lecker essen! 🙂 Zumal es sich einfach anbietet, wenn man sowieso den ganzen Tag am Strand lümmelt.

UNSERE UNTERKUNFT

Unterkunft: Omala Village, gebucht über airbnb
Kosten: 257 Euro für 2 Personen/7 Nächte
Fahrradverleih: ca. 25.000 Rupiah (ca. 1,60 Euro) / pro Tag
Wäsche waschen: 1 kg kostet 30.000 Rupiah (ca. 1,90 Euro)

Die Unterkunft ist sehr zentral gelegen, von der Bootsanlegestelle brauchst du nur 2 Minuten zu Fuß (und musst somit nicht diese grausamen Pferdekutschen nehmen). Auch mit einem Rollkoffer ist diese kurze Strecke kein Problem! Die Unterkunft hat keinen Pool, aber den brauchst du bei dem wunderschönen Meer auch nicht. 😉 Im Preis enthalten ist außerdem das Frühstück! Der Besitzer des Omala Village spricht übrigens perfekt deutsch, da er 17 Jahre in der Schweiz gelebt hat.

Was uns ein bisschen gestört hat, war die in der Nähe liegende Moschee, durch die Rufe des Muezzin lagen wir jede Nacht wach. Außerdem glich das Badezimmer mehr eine Sauna, da es im Außenbereich lag und nur zur Hälfte überdacht war.

JUST PICTURES

… weils so schön war 😉

MerkenMerken

6 Kommentare

  1. Anna
    November 4, 2017 / 6:49 am

    Super zusammengefasst und tolle Tipps! Bin in 5 Tagen da und werd mir dann mein eigenes Bild machen. Deine Tipps werden dann aber beherzigt euch noch eine schöne Reise!

    • November 4, 2017 / 10:34 am

      Vielen Dank, ich wünsche dir auch ganz viel Spass auf Gili Air! 🙂
      Liebe Grüße

  2. Patrick
    November 4, 2017 / 9:08 am

    Das mit den Touristen ist so ein Teufelskreis. Einerseits geht viel Natur verloren, andererseits leben die Menschen zT von den Touristen…schade eigentlich…

    • November 6, 2017 / 6:29 am

      Das stimmt, aber ich finde trotzdem, dass man allgemein mehr Rücksicht auf die Natur nehmen sollte. Obwohl die Menschen dort wohl andere Prioritäten haben und es noch ganz andere Baustellen gibt, die in Angriff genommen werden müssten.
      Trotzdem ist es schade, in ein paar Jahren wird diese Insel wohl kein “Paradies” mehr sein.

  3. Laura
    November 4, 2017 / 12:00 pm

    Ich würde wirklich sehr sehr gerne mal so einen tollen Urlaub erleben – aber ich glaub, ich trau mich nicht
    Kannst du circa sagen, wie lange ihr vorgeplant habt & auf was sich die Kosten circa belaufen? Vllt finde ich im Freundeskreis ja jemanden, der super in Planen ist und kann mir den Traum doch erfüllen

    • November 6, 2017 / 6:11 am

      Hallo liebe Laura,

      das meiste haben wir eigentlich direkt vor Ort geplant, klar wir haben uns in Deutschland eine Route gemacht, jedoch haben wir diese nicht eingehalten, da sowieso alles anders kommt als man denkt! 🙂 Also mach dir deswegen keinen Stress, das ergibt sich alles vor Ort, das heisst all so viel musst du nicht planen.

      Was wichtig ist, ist natürlich der Flug und die Unterkunft der ersten Woche. Das solltest du noch in Deutschland buchen. Des Weiteren hast du eigentlich nur in Deutschland viel organisatorisches (siehe meinen Beitrag zur richtigen Reisevorbereitung!).

      Die Kosten fasse ich alle am Ende unserer Reise in einem Blogpost zusammen! 🙂

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.