Alles rund um meine Brustvergrößerung #1 – Vor der OP

Lets Talk About Boobs – jetzt wird ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert!

In meinem letzten Beitrag zum Thema “Selbstliebe” habe ich bereits darüber geredet, dass es einige Dinge an meinem Körper gibt die mich stören und ich gerne verändern würde. Wie ihr euch bei dem Titel bereits denken könnt, geht es um Brüste 😀 Ja, ich werde sie mir größer machen lassen. Einige werden das sicherlich nicht verstehen können, andere dafür umso besser. Daher möchte ich euch in diesem Beitrag erklären wieso ich diesen Entschluss gefasst habe und bei welchem Arzt ich die OP durchführen lassen werde.

brustvergroesserung-praxis-dr-osthus

WARUM EINE BRUST-OP?

Eigentlich möchte ich mir schon mein Leben lang die Brüste machen lassen, da ich schon immer eine ziemlich kleine Oberweite habe. Jedoch ist es ja schon nochmal ein Unterschied ob man nur darüber nachdenkt und vor Freunden sagt, dass man es irgendwann mal machen lassen möchte oder ob man sich dann tatsächlich dazu entscheidet und einen Termin vereinbart.

Aber warum denn nun genau? Eine kleine Oberweite ist ja nicht gleich eine schlechte Oberweite.

Optischer Aspekt, Weiblichkeit, Schönheitsideale

Naja ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich immer etwas “neidisch” auf meine Freundinnen war die etwas mehr hatten. Im Bikini, beim Feiern oder im Sommer im schönen engen Top habe ich manchmal schon ein paar Komplexe neben meinen Mädels bekommen, da sie einfach alles schön ausgefüllt haben und bei mir Flachland angesagt war. Ich persönlich finde eine größere, natürlich nicht zu große, Oberweite einfach viel schöner und weiblicher (was ja nun auch Ansichtssache ist).

Vor allem sieht es auch in vielen Klamotten einfach besser aus. Wie oft ich deprimiert vom Shoppen heimgekommen bin, da es so viele schöne Sachen gibt die ohne Oberweite einfach nach nichts aussehen. Natürlich alles kein Weltuntergang, jedoch habe ich mir in solchen Momenten immer mehr Brust gewünscht.

Sport, Diäten, Gewichtsschwankungen

Seit ich dann vor einigen Jahren begonnen habe regelmäßig Sport zu treiben und in meinem Diäten Teufelskreis gefangen war habe ich natürlich auch noch weiter an Oberweite verloren bis eigentlich nichts mehr vorhanden war. Das einzige Negative an der ganzen Fitnessgeschichte 😀

Wer mich schon länger verfolgt, weiß, dass ich auch tierische Probleme mit Gewichtsschwankungen bzw. Jojo Effekten hatte, d.h. meine Brüste bzw. allgemein Haut und Bindegewebe mussten schon sehr viel mitmachen. Und damit ist jetzt endgültig Schluss! 😉

MEINE ÄNGSTE UND BEDENKEN

Natürlich hatte ich am Anfang auch Bedenken ob es nun wirklich die richtige Entscheidung ist. Immerhin ist so eine OP ja auch nicht unbedingt ein Kinderspiel für den Körper und die Gefahr das etwas schief geht besteht immer. Vor allem wurde ich bis jetzt noch nie operiert geschweige denn hatte ich eine Vollnarkose. Vor Narkose und OP habe ich auch immer noch ein wenig Angst. Ich bin ein totales Weichei wenn es um sowas geht – ich bekomme ja schon einen halben Herzinfarkt, wenn ich mir einen Piercing stechen lasse 😀 . Umso wichtiger ist es, dass man einen Arzt findet dem man voll und ganz vertrauen kann und bei dem man sich wohl fühlt. Dazu mehr weiter unten.

Schmerzen – auch ein Thema vor dem ich zu Beginn große Angst hatte. Im Netz habe ich schon so viele schreckliche Geschichten von Frauen gelesen, die wochenlang Schmerzen hatten, sich nicht bewegen konnten, Schmerzen beim Reden, Essen, Trinken hatten und so weiter und so fort. Auf der andern Seite wissen wir ja alle, dass man nicht googeln sollte. Egal ob bei Medikamenten oder Operationen – man findet immer nur die Horrorgeschichten und macht sich dadurch nur selbst verrückt.

Kein Sport bzw. Crossfit. Es ist natürlich logisch, dass man nach einer OP nicht direkt wieder normal trainieren kann sondern langsam wieder einsteigen muss. Nach einer Brust-OP darf man insgesamt 6 Wochen keine Brust trainieren und danach muss man eben schauen wie es von den Schmerzen her geht. Eigentlich alles kein Problem, da man ja mit den Beinen und leichtem Cardio wieder anfangen kann. Jedoch betreibe ich ja seit kurzer Zeit Crossfit und liebe es total – hier werde ich allerdings mindestens 6 Wochen pausieren müssen, da man beim Crossfit nicht einfach mal die Brust weglassen kann (wird ja quasi immer alles trainiert). Der Gedanke nagt schon ein bisschen an mir, auf der anderen Seite sind es ja nur 6 Wochen und nicht mein ganzes Leben lang.

WO LASSE ICH DIE OP DURCHFÜHREN?

Ich werde die Brust-OP in der Privatpraxis und Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie bei Dr. Holger Osthus in Böblingen durchführen lassen.

brustvergroesserung-praxisschild-dr-osthus

WARUM BEI DR. OSTHUS?

Die Entscheidung sich die Brüste vergrößern zu lassen ist das eine, den richtigen Arzt dafür zu finden ist das andere und definitiv schwerere. Immerhin geht es hier schon um ein ziemlich intimes Thema, bei welchem man vollstes Vertrauen in seinen Arzt haben muss. Wenn ihr mal nach dem Thema Brustvergrößerung in Google sucht, werdet ihr auf unzählige Chirurgen treffen – auch ich habe etliche Seiten durchforstet. Durch eine persönliche Empfehlung einer Freundin bin ich dann zum Glück auf Dr. Osthus gestoßen. Die Entscheidung des richtigen Arztes wird einem enorm erleichtert, wenn man jemanden kennt der bereits dort war und positive Erfahrungen gemacht hat.

Inzwischen kenne ich noch einige andere Mädels die auch dort waren und durchweg positive Erfahrungen gemacht haben. Keine hatte so lange und schlimme Schmerzen wie ich es in Google gelesen hatte. Alle waren mit den Ergebnissen rundum zu frieden und konnten sich nach einigen Tagen schon wieder fast ganz normal bewegen und waren kaum eingeschränkt. Bis auf den sportlichen Teil, hier muss man natürlich langsam machen, damit nichts passiert! Das hat mir zumindest schonmal die Angst vor den Schmerzen genommen, was das angeht bin ich inzwischen ziemlich optimistisch.

Dennoch sollte man sich natürlich persönlich davon überzeugen. Also wurde erstmal die komplette Website sowie sämtliche Erfahrungsberichte unter die Lupe genommen.

1. Erfahrungsberichte und Bewertungen

Also wurden jetzt erstmal sämtliche Seiten mit Erfahrungsberichten von anderen Frauen die bereits bei Dr. Osthus waren durchgelesen. Gott sei Dank waren die Bewertungen eigentlich durchweg positiv. Es gibt sogar einige Frauen die von sehr weit weg extra zu ihm nach Böblingen gefahren sind um sich dort operieren zu lassen – das muss ja schon was heißen!

2. Informative und vertrauensvolle Website

Auf der Seite von Dr. Osthus zum Thema Brustvergrößerung (zur Seite kommt ihr hier) findet man bereits alle möglichen Informationen zu den unterschiedlichen Methoden einer Vergrößerung, den verschiedenen Implantaten, Risiken, der OP, der Kosten und vielem mehr. Für mich persönlich schon sehr wichtig, damit man bereits vor dem persönlichen Beratungsgespräch weiß was in etwa auf einen zu kommt.

Außerdem findet man auf der Homepage des Arztes sowie in YouTube ein Video über den kompletten Ablauf einer Brust-OP. Das Video hat mir persönlich noch mehr Klarheit über Dr. Osthus selbst, das Beratungsgespräch, das Auswählen der Implantate und die OP gegeben. Vor allem aber hat es mir ein bisschen die “Angst” genommen. Was mir ganz besonders gefallen hat ist die OP-Technik, hier benötigt man nämlich keine Drainagen! In meinen Augen definitiv ein Pluspunkt.

Jedenfalls war ich danach festentschlossen zu einem persönlichen Beratungsgespräch bei Dr. Osthus vorbeizuschauen. Es ist ja immerhin schon noch ein Unterschied nur über solch eine OP nachzudenken oder tatsächlich hinzugehen. Mir fehlen bei sowas einfach oft die “Eier in der Hose”, wie man so schön sagt. Jedoch wirkte Dr. Osthus in dem Video so sympathisch und auch vertrauenswürdig, dass ich dann doch meinen ganzen Mut zusammengefasst habe und gemeinsam mit einer Freundin einen Termin zum Beratungsgespräch vereinbart habe.

Und falls es hier Mädels gibt, die auch an solch einer OP interessiert, aber noch unsicher sind, schaut euch doch einfach mal das Video von Dr. Osthus an. Es gibt einem viel Klarheit und nimmt einem auch ein bisschen die “Angst”. Hier gehts zum Video! 🙂

3. Persönlicher Eindruck beim Beratungsgespräch

Als ich dann endlich beim Beratungsgespräch in der Praxis war wurde mein erster Eindruck des Arztes aus dem Video auch komplett bestätigt. Schon beim Empfang wird man von den Mitarbeiterinnen freundlich aufgenommen und die Praxis ansich hat eine angenehme Atmosphäre. Auch bei Dr. Osthus habe ich mich sofort wohlgefühlt. Glaubt mir, das macht die ganze Sache schonmal um einiges leichter und angenehmer!

beratungsgespraech-brustvergroesserung-praxis-dr-osthus

Er hat mich über alles aufgeklärt und meine Fragen beantwortet. Das Gespräch war im Allgemeinen so locker und freundlich, dass meine komplette Anspannung verschwunden war. Nach dem theoretischen Teil wurde ich dann vermessen und durfte anschließend “Brüste anprobieren”. Dazu bekommt man ein hautenges Oberteil angezogen und kann dann verschiedene Implantate in verschiedenen Größen anprobieren. Ganz schön ungewohnt, wenn man auf einmal “Brüste” hat.

anprobe-brustimplantate-praxis-dr-osthus

anprobe-brustimplantate-brustvergroesserung-praxis-dr-osthus

Im Allgemeinen ist Brüste aussuchen schon so eine Wissenschaft für sich. Welche Größe, welche Form, welches Implantat und welchen Härtegrad soll man nehmen? Komplett entschieden hatte ich mich an diesem Tag noch nicht, aber die Freude und Aufregung ist auf jeden Fall schonmal ins Unermessliche gestiegen.

Nach dem Beratungsgespräch war für mich eigentlich klar, dass wir zu 100% unsere OP bei Dr. Osthus durchführen lassen werden. Weitere Beratungsgespräche bei anderen Ärzten waren eigentlich gar nicht mehr nötig!

GRÖßE, ART, FORM, FESTIGKEIT – WIE WERDEN SIE DENN NUN?

Ich hätte nie gedacht, dass mir das so schwer fallen wird. Zumindest habe ich mich schon direkt beim Beratungsgespräch für die Art des Implantates entschieden, immerhin etwas. Falls euch die verschiedenen Arten der Implantate interessieren -> könnt ihr hier nachlesen. Bei mir wird es ein Polyurethan-Implantat werden.

Für die Form des Implantates konnte ich mich auch relativ schnell entscheiden: Anatomisch, also natürlich, sollen sie werden. Obwohl ich runde Implantate auch ziemlich gut finde, da die Brust hier auch ohne zu pushen oben eine schöne Rundung hat, jedoch denke ich nicht, dass ich das mein Leben lang gut finden würde.

beratungsgespraech-brustvergroesserung-implantate-praxis-dr-osthus beratungsgespraech-brustvergroesserung-brustimplantate-dr-osthus

Nach langem überlegen habe ich mich dann auch für “weichere” Implantate entschieden (es gibt unterschiedliche Härtegrade), da es sich einfach natürlicher anfühlt.

Die schwerste Entscheidung war bzw. ist für mich eindeutig die Größe. Ehrlich gesagt bin ich mir bis jetzt noch nicht so sicher und entscheide mich alle 5 Minuten um. Sie sollen auf keinen Fall zu groß werden, aber auch nicht zu klein. Man probiert die Implantate davor natürlich an und ich kenne ja auch schon einige Mädels die sich die Brüste haben machen lassen. Letztenendes wirkt es aber bei jedem wieder ganz anders. Daher ist es irgendwie sehr schwer sich mit anderen zu vergleichen. Die Entscheidung der Größe hat mich wirklich ein bisschen wahnsinnig gemacht. Lasst euch am besten einfach überraschen was am Ende dabei rauskommt 😛

KOSTEN

Da so viele nach den Kosten der Brust-OP gefragt haben, habe ich diesen Absatz jetzt noch nachträglich ergänzt! 🙂 Die Kosten hängen alleine von der Art des gewählten Implantates ab. Ich habe mich ja wie oben erwähnt für ein Polyurethan-Implantat entschieden. Hier liegen die Kosten bei 5500 Euro, ist auch das teuerste, aber immerhin hat man die Brüste ja sein Leben lang und daher ist es mir auch eine Investition wert. 😀 Hier findet ihr noch eine genaue Auflistung der Preise der unterschiedlichen Implantate bei Dr. Osthus.

WANN KOMMEN DIE NEUEN BRÜSTE?

Am 9. März. Ja, gar nicht mehr so lange. Inzwischen bin ich auch wahnsinnig aufgeregt und schon ganz gespannt wie es aussehen wird. Die endgültige Form kann man natürlich erst einigen Wochen nach der OP erkennen. Dennoch kann ich es jetzt kaum noch abwarten und meine Freude drängt alle Bedenken komplett in den Hintergrund.

Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten! 😉

Vielen Dank an Julius Ise für die Fotos!

 

*Dieser Beitrag ist im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Dr. Osthus entstanden. Meine Meinung in diesem Blogpost ist aber, wie immer, meine ganz eigene! 🙂

25 Kommentare

  1. Marina
    März 1, 2017 / 7:13 pm

    Toll geschrieben! Find ich klasse, dass du so ehrlich über das Thema sprichst. Ich denke auch schon lange über eine Brustvergrößerung nach, hab mich bis jetzt aber einfach noch nicht getraut. Ich bin gespannt was du berichten wirst und bin mir sicher, dass das Ergebnis toll wird! 🙂

    • März 1, 2017 / 7:21 pm

      Mach dir doch einfach mal einen Termin zum Beratungsgespräch aus 🙂 Danach kannst du dir es ja immer noch überlegen, aber wurdest schonmal über alles informiert! Ich werde auf jeden Fall berichten. Und danke ♥️

  2. Simone
    März 1, 2017 / 7:22 pm

    Hey. Finde ich toll dass du das so offen angehst.

    Ich habe nächste Woche eine Bauchdeckenstraffung. Ich freu mich unheimlich drauf. Ich bekomme die hängende haut einfach nicht mehr weg.

    Ich lasse die OP in Stuttgart machen. Klinik auf der Karlshöhe. Viel Erfolg bei deiner OP. LG Simone

    • März 1, 2017 / 7:25 pm

      Danke! Dir auch ganz viel Erfolg!! Dann sitzen wir ja nächste Woche quasi im selben Boot

  3. Josephine
    März 1, 2017 / 7:53 pm

    Super ehrlich geschrieben Marie! Bin echt auf das Ergebnis gespannt

  4. Elisa
    März 1, 2017 / 8:07 pm

    Hey, ich finde es super, dass du so offen darüber sprichst. Ich selbst habe mir meine Brüste auch vor 2 Tagen vergrößern lassen. Ich habe auch all die Horrorgeschichten über google gefunden, allerdings muss ich sagen, dass es wirklich nicht so schlimm ist. Klar, ich bin etwas eingeschränkt, aber es wird wirklich immer besser! Und keine Angst, dass war auch meine erste OP und es ist alles super verlaufen! Es ist einfach, als hättest du ein Schläfchen gehalten 🙂
    Ganz liebe Grüße und ganz viel Freude mit den neuen Boobies

    • März 1, 2017 / 8:31 pm

      Danke für deine Worte, das beruhigt mich ein bisschen! Und freut mich natürlich, dass bei dir alles gut verlaufen ist ! Dir auch noch viel Spass weiterhin mit deinen neuen Boobies

  5. März 1, 2017 / 10:28 pm

    Ich finde es super toll, dass du damit so offen umgehst.
    Ich wünsche dir ganz ganz viel Glück, dass alles genauso wird wie du es dir vorstellst. Ich hab dich lieb!

  6. März 2, 2017 / 12:31 pm

    Bin schon solo auf das Ergebnis gespannt! Toll, dass du so offen darüber schreibst 🙂
    Hoffentlich wird`s so wie du es dir vorstellst <3

    • März 2, 2017 / 5:32 pm

      Daaaankeee ♥️ Da bin ich mir ganz sicher! 🙂

  7. März 2, 2017 / 6:12 pm

    Ich finds auch toll, dass du so offen darüber redest, die Meinungen sind da ja doch immer geteilt – ich hab mich damals dagegen entschieden, das öffentlich zu machen, weil ich nicht wollte dass mir das irgendwer reinredet und ich mich rechtfertigen muss.

    Ich hoffe es wird genauso wie du es dir vorstellst und dass du glücklich mit dem Ergebnis bist – sind ja jetzt nur noch ein paar Tage! 🙂

    Liebe Grüße

    http://www.kimliviana.de

    • März 6, 2017 / 7:59 pm

      Ich habe mir leider auch oft reinreden lassen, war aber selber schuld, weil ich alle inkl. mich total verrückt gemacht habe 😀 Bin aber ehrlich gesagt auch froh, dass es so viele wissen und ich mit allen offen darüber reden kann 🙂
      Danke dir ♥️

  8. Nici
    März 6, 2017 / 7:36 pm

    Ich finde es toll das du über ein solches Thema so offen redest. Ich habe mich vor gut 3 Monaten auch operieren lassen. Ich hatte glücklicher Weise keine Einschränkungen oder schmerzen! War aber genau wie du es oben beschrieben hast total aufgeregt und hatte auch Angst. Die Fahrt in die Klinik war am schlimmsten. Begleitet von Gedanken ob man doch noch einen Rückzieher macht bis hin zu Tränen der Aufregung Angst und Freude wenige Minuten vor der Op und schwups lag ich schon auf dem op Tisch und hab nur noch die Kälte Narkose gespürt und wurde von Narkose Arzt abgelenkt bis ich Sekunden später weg war.

    Ich wünsche dir ganz viel Glück und hoffe das deine op ohne Probleme verläuft! Ich hoffe das du genau so zufrieden sein wirst. Alleine das Gefühl sich vor dem Spiegel anzuschauen und Kleidung nicht mehr danach aussuchen zu müssen ob sie an einem gut aussieht sonder einfach das zu nehmen was gefällt!

    Bei mir hat es übrigens bis heute niemand bemerkt (von Mini B auf ein volles C ) 🙂 ich drücke dir ganz fest die Daumen hoffe alles läuft gut !

    • März 6, 2017 / 7:57 pm

      Danke liebe Nici! 🙂 Dann hoffe ich mal, dass es bei mir genauso verlaufen wird wie bei dir und ich wenig Schmerzen/Einschränkungen haben werde. Ich bin auf jeden Fall schon ganz gespannt und freue mich riesig!
      Liebe Grüße

  9. Lena
    März 6, 2017 / 10:27 pm

    Aber ein Leben lang halten die Implantate ja nun nicht! Die müssen ja schon mal erneuert werden, die einen früher, die anderen später! Aber trotzdem gute Entscheidung!

    • Lisa
      März 16, 2017 / 11:07 am

      Vor allem nach der Schwangerschaft muss man sie quasi immer neu machen lassen. Es ist zwar medizinisch in der Tat nicht notwendig, aber sieht einfach nicht mehr schön aus (das Implantat bleibt eines war, aber das natürliche Gewebe drüber verändert sich und dann stimmt die Position der Brustwarzen vor allem nicht mehr) und dann aus ästhetischen Gründen doch notwendig. Gerade, wenn man sich die Brüste in jungen Jahren machen lässt, sollte man das im Hinterkopf haben.

      • März 16, 2017 / 11:21 am

        ja, das mag wohl stimmen .. habe ich durchaus auch im Hinterkopf 🙂 Jedoch dauert das mit den Kindern bei mir (hoffentlich) noch ein paar Jährchen und vielleicht habe ich ja Glück, da ich sowieso nicht viel eigenes Gewebe hatte 🙂

  10. Anjuly
    März 6, 2017 / 10:27 pm

    Habe meine Brüste vor einem Jahr machen lassen – jedoch wärs eine Verkleinerung/Straffung. Ich war 25 und deine Ängste/Gedanken kann ich gut nachvollziehen. Das Wichtigste: ein guter Arzt und den scheinst du gefunden zu haben! Mir gings nach der 4 Stunden OP super (deine wird wohl kürzer sein). Hab also keine Angst und freu dich, es wird ein neues Lebensgefühl sein!

    • März 6, 2017 / 10:33 pm

      Danke für deine Nachricht! 🙂 Ich hoffe wirklich, dass es mir danach auch gut gehen wird. Und ja, meine OP dauert glaube ich sogar nur ca. 1h 🙂
      Liebe Grüße

  11. Patrick
    Oktober 19, 2017 / 11:52 am

    Ja krasse Entscheidung aufjedenfall, Respekt. Aber ob mit großen, kleinen oder keinen Brüsten, jede Frau ist wunderschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.