Nachhaltiger Leben für Anfänger

Hier findest du ein paar Tipps, wie du ganz leicht ein bisschen nachhaltiger Leben kannst.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung. Auf Instagram habe ich euch für euch nach euren Tipps zum Thema Nachhaltigkeit gefragt. Nachhaltigkeit ist ein super wichtiges Thema, mit dem sich – gott sei dank – immer mehr Menschen befassen und auseinander setzen.

Auch ich. Jedoch stecke ich hier wirklich noch in den Kinderschuhen, habe aber vor nach und nach immer mehr zu ändern.

Das ist übrigens ein Punkt den ich dir ans Herz legen möchte, falls du beim Thema Nachhaltigkeit auch noch am Anfang stehst. Es muss nicht alles von heute auf morgen passieren! Beginne mit kleinen Schritten und setze im Laufe der Zeit einen Punkt nach dem anderen um. Wenn du nur 2 Punkte umsetzt, tust du vermutlich mehr als viele andere Menschen. Schritt für Schritt voran tasten, heißt es hier.

Ich habe hier mal alle Punkte aufgelistet dir mir eingefallen sind und die mir auf Instagram empfohlen wurden. Alles was dick markiert ist habe ich bereits umgesetzt, alles andere wird nach und nach kommen.

Falls du noch weitere Tipps und Ideen hast, die ich hier noch ergänzen muss, lass es mich gerne in den Blogkommentaren wissen! 🙂

Tipps nachhaltiger Leben

  • Stofftasche/Jutebeutel anstatt Plastiktüte zum Einkaufen verwenden
  • Keinen Weichspüler verwenden
  • Gemüse und Obst im Supermarkt nicht in Plastiktüten packen
    Entweder du nimmst das Gemüse und Obst lose mit oder besorgst dir ein Gemüsenetz.
  • Pflanzenmilch selbst herstellen
    Hier findest du eine Anleitung wie du Hafermilch selbst herstellen kannst.
  • Flexitarische Ernährung – weniger Fleisch, Fisch und Milchprodukte
    Du sollst nicht komplett verzichten, einfach weniger und mit mehr Bewusstsein konsumieren.
  • Edelstahl Kaffeefilter nutzen (KEINE Kaffeekapseln!)
    Die Kaffeekapseln waren lange Zeit mein größtes Laster. Das habe ich jetzt aber endlich abgeschafft und mir eine nachhaltige Alternative zugelegt!
  • Edelstahl Teesieb anstatt Teebeutel nutzen
  • Eigenen To-Go Kaffeebecher nutzen, anstatt die Plastikbecher
    Es kann übrigens sein, dass das Cafe oder der Bäcker deinen mitgebrachten Becher nicht unter die Maschine stellen darf und den Kaffee daher trotzdem erst in einen Plastikbecher läufen lassen müsste. Den Mitarbeiter einfach freundlich darum bitten, dass er den Kaffee in eine Tasse laufen lässt und dann in deinen Becher umschüttet.
  • Zu Hause auf einfache Plastikgegenstände verzichten oder diese ersetzen 
    Edelstahlstrohhalme, Bambus Zahnbürsten, Kein Plastikbesteck nutzen, dies das Ananas
  • Kernseife anstatt Flüssigseife
  • Eigene Brötchenstofftasche zum Bäcker mitbringen
  • Rasierhobel anstatt Plastikrasierer
  • Festes Shampoo nutzen
  • Roggenmehl als Shampoo nutzen
  • Widerverwendbare Kosmetikpads zum Beispiel von Pandoo
  • Dosen und Gläser zum Aufbewahren nutzen
  • In Unverpackt Läden einkaufen
    In Stuttgart gibt es meines Wissens nur einen: Schüttgut Stuttgart
  • Bei Bauernläden einkaufen
  • Auf dem Wochenmarkt einkaufen
  • Regional und Saisonal einkaufen
  • Keine Produkte mit Palmöl/-fett kaufen
  • Zu Ökostrom wechseln
  • Gemüsereste in der Tiefkühltruhe sammeln und eigenen Gemüsefond kochen
  • Bienenwachstuch anstatt Frischhaltefolie
  • Widerverwendbares Backpapier nutzen
  • Weniger Bestellen
  • Deocreme oder festes Deo nutzen
  • Feste Zahnpasta

Nachhaltige Produkte, die ich dir empfehlen kann

Die Produkte kannst du auch alle in den nachfolgenden Shops finden.

Bei den Produkten die mit einem Sternchen* gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten und ich erhalte für die Empfehlung eine kleine Provision.


Tolle Shops und Organisationen

  • Die Retterbox
    Hier werden Lebensmittel gerettet, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bereits abgelaufen oder fast abgelaufen ist und sie somit im Supermakt in der Tonne landen würden. Die Lebensmittel werden natürlich vorher alle auf Verzehrfähigkeit geprüft!
  • Die Etepetete Box
    Die Etepetete Box rettet Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern, die nicht im Supermarkt landen würden.
  • Ocean Tale Shop
    Ocean Tale spendet 10% der Gewinne an Organisationen, die sich für die Reinigung der Ozeane einsetzen! In deren Shop bekommst du viele nachhaltige und plastikfreie Produkte.
  • Umtüten
    Hier gibt es super süße Stoff”tüten” die du zum Beispiel zum Brötchenholen nutzen kannst.
  • Original Unverpackt
    Wie der Name schon sagt, findest du in diesem Shop jede Menge tolle nachhaltige und verpackungsfreie Produkte.
  • Asgoodasnew
    Hier hast du gute Möglichkeiten technische Geräte als second Hand zu kaufen.

Hast du noch weitere Tipps für mich und deine Mitleser zum Einstieg in die Nachhaltigkeit? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.