Singapur – Travel Guide / What to do, where to eat

Was du in Singapur unbedingt machen sollest! Eine atemberaubende Stadt und einen Besuch absolut wert 🙂

Singapur ist wirklich eine wunderschöne Stadt! Es ist überall total grün, selbst auf den hohen Gebäuden stehen überall Pflanzen. Zudem ist die Stadt extrem sauber! Ich glaube ich habe noch nie eine so schöne und cleane Stadt gesehen. Das geht aber natürlich nur mit Regeln, bspw. darf nur an bestimmten Orten geraucht werden. Du wirst niemanden sehen der mit einer Zigarette durch die Stadt läuft.

Passend zur Stadt sind die Menschen dort alle überaus freundlich. Es gab Momente da war mir die Freundlichkeit fast schon etwas zu penetrant. Jedoch sollten wir Deutschen uns davon mal dringend eine Scheibe abschneiden!

Unsere durchschnittlichen Ausgaben pro Tag lagen bei ca. 40-50 Singapur Dollar (ca. 25-30 Euro – ohne Unterkunft). Davon gingen in etwa 20 Dollar für das Uber und 20 für Essen drauf. Natürlich kommt dann noch etwas mehr dazu, je nachdem was man eben geplant hat.

Es bietet sich übrigens an, immer ein Jäckchen oder einen dünnen Pulli dabei zu haben. In den Malls und Taxis bzw. im Uber kann es wirklich schnell kalt werden.

HOP ON HOP OFF

Um dir einen ersten Überblick über die Stadt zu verschaffen, bietet sich in den ersten Tagen eine Tour mit dem Citybus an. Hierbei entdeckt man schon viele tolle Orte die man sich dann direkt oder an einem anderen Tag anschauen kann.

Wir sind mit dem Busunternehmen FunVee gefahren. Ich kann dir nur empfehlen dir einen anderen Anbieter zu suchen. Die Preise sind hier zwar sehr preisgünstig (18 Singapur Dollar – ca. 11 Euro pro Person), jedoch waren die Busse unglaublich unpünktlich und wir mussten teilweise 30-45 Minuten auf einen Bus warten. Sightseeing Busse anderer Veranstalter sind in dieser Zeit mehrmals an uns vorbeigefahren. Und es gibt wirklich spaßigeres als in der Singapur Hitze gefühlte Stunden auf einen Bus zu warten.

Dennoch haben wir viele tolle Orte entdeckt und konnten uns einen groben Überblick über diese tolle Stadt verschaffen! 🙂

   

CHINATOWN

Mit den Hop on Hop off Bussen fährt man natürlich auch an Chinatown vorbei. Neben den unzähligen Restaurants und Food Ständen findest du hier auch jede Menge Krusch- und Souvenirgeschäfte. Es ist einfach wie in einer ganz anderen Welt neben den riesen großen Gebäuden der Innenstadt.

Es lohnt sch definitiv Chinatown einen kleinen Besuch abzustatten.

GARDEN BY THE BAY – SKYWAY

Der Garden by the Bay ist ein absolutes Muss. Eine riesen Grünanlage mit den bekannten Supertrees in Singapur. Eine super Aussicht hat man vom sogenannten Skyway aus. Eine “Brücke” die oben zwischen den Bäumen verläuft. Der Eintritt kostet 8 Singapur Dollar (ca. 5 Euro). Das ist aber kein Muss, der Park ist auch von unten wunderschön!

Wir sind kurz vor Dämmerung in den Garten, da wir uns Abends die Lightshow (siehe nächster Punkt) anschauen wollten. So kann man beides verbinden.

LIGHTSHOW GARDEN BY THE BAY

Auch ohne die Lightshow ist der Garten bei Nacht einen Besuch absolut wert! Sobald die Dämmerung beginnt fangen die Supertrees an zu leuchten und man fühlt sich ein bisschen wie bei Avatar.

Jeden Abend findet dann um 19.45 und um 20.45 eine Lightshow bei den Supertrees statt. Hier sitzen und liegen die meisten Leute einfach unter den Bäumen, von hier hat man auch definitiv die beste Aussicht. Jedoch solltest du frühzeitig kommen, da die besten Plätze unter den Bäumen schnell weg sind. Aber keine Sorge, Platz ist dort mehr als genug und man kann sich auch ganz einfach auf den Boden setzen 🙂
Die Lightshow ist komplett kostenlos!

Hier sieht man den Skyway

MARINA BAY WATERFRONT PROMENADE

Die Promenade vor dem Marina Bay ist ein super Ort um Mittags oder Abends am Wasser zu sitzen! Die Umgebung ist total schön gemacht und man hat einen super Blick auf die riesigen Gebäude, bei Tag als auch bei Nacht. Wirklich spannend wird es hier natürlich nicht, aber wenn du ein Fleckchen zum Ausruhen suchst, kann ich dir diesen Ort nur empfehlen! 🙂

SENTOSA ISLAND SINGAPUR

Sentosa Island ist eine wunderschöne Insel bei Singapur. Leider etwas touristisch aufgebaut (viele Aktivitätsangebote etc.) , als wir jedoch Sentosa besucht haben, waren kaum Menschen dort! Kilometer lange leere Strände, super warmes klares Wasser und heller Sand! Die Insel ist einen Besuch also absolut Wert, zumal sie noch mehr zu bieten hat als einen schönen Strand (siehe nächster Punkt).

Auf dem Weg zur Insel mussten wir eine Gebühr von 6 Singapur Dollar (ca. 4 Euro) zahlen.

Hängebrücke zum südlichsten Zipfel Asiens

Sentosa ist der südlichste Teil Asiens und über eine Hängebrücke kommt man direkt zum letzten südlichsten Zipfel. Hier stehen zwei kleine Aussichtstürme die einem eine wundervolle Aussicht bieten. Zur einen Seite den Strand und zur anderen das weite Meer mit den Schiffen. Lohnt sich auf jeden Fall dort vorbeizuschauen! 🙂

Wenn du von der Bahnstation kommst, immer in die linke Richtung laufen, dann kommst du zur Hängebrücke.

Zipline über Sentosa Island

Auf Sentosa werden einige Aktivitäten angeboten. Unter anderem das Ziplining. Hier fährt man an dem Zipline von 75 Meter Höhe runter zum Strand und hat daher einen wahnsinns Ausblick über den Dschungel, den Strand und das Meer.

Der ganze Spass ist allerdings recht teuer und kostet 45 Singapur Dollar (ca. 28 Euro).

EINE MALL BESUCHEN

In Singapur kommt man eigentlich sowie nicht drum rum. Es steht einfach eine Mall neben der anderen. Und glaub mir, die Dinger sind riesengroß! Ich finde mich ja schon kaum im Milaneo (Einkaufszentrum in Stuttgart) zurecht. Und gegen die Malls in Singapur ist das einfach winzig. Sie sind nicht nur meterlang, sondern gehen auch bis tief unter die Erde. Wir haben uns da drinnen regelrecht verlaufen! 😀

WHERE TO EAT

Alles über meine Food Hotspots in Singapur findest du hier! 🙂

UNSERE UNTERKUNFT

Genächtigt haben wir im Parc Sovereign Tywhitt Hotel. Wir hatten dort einen sehr angenehmen Aufenthalt, das Personal war stets freundlich und wow schau dir unseren Pool an! Kleines Manko: Wir konnten erst um 15 Uhr einchecken, dummerweise kamen wir schon um 8 Uhr morgens im Hotel an. Und nach einem 12h Flug möchte man eigentlich einfach nur duschen und schlafen. Ansonsten waren wir aber mit allem zufrieden.

Das Hotel liegt so gut wie in Little India und ist mega zentral. 10 Minuten zu Fuß gibt es hier eine “kleine” Mall in der man alles findet was man braucht. Mit dem Taxi haben wir vom Flughafen ca. 20-30 Minuten gebraucht.

Zum Frühstücken kann man hier entweder im Speisesaals des Hotels essen oder im kleinen Café neben an. Wir sind immer in das Café gegangen, hier war es einfach entspannter und die Besitzerin ist wohl die netteste und süßeste Person ganz Singapurs! Alle unsere extra Wünsche (und wir hatten wirklich viele) wurden sofort umgesetzt und wir haben quasi unser eigenes Frühstück, welches nicht auf der Karte steht, bekommen.

2 Kommentare

  1. Patrick
    Oktober 17, 2017 / 8:07 am

    Ich war zwar noch nicht in Singapur aber in Thailand war das ziemlich ähnlich. Wir könnten uns da ne fette Scheibe Nettigkeit abschneiden…und das Essen ist sowieso unglaublich lecker.

    • Oktober 19, 2017 / 1:38 am

      Da hast du recht! Obwohl das Essen in Singapur noch lange nicht mit dem Essen in Indonesien mithalten kann (schätze das wird mit Thailand ähnlich sein) 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.