Tschüss 2018 – Ein bisschen Erinnerungen, Gedanken und Aufklärung

Ich finde es immer wieder verrückt wie schnell die Zeit vergeht. In ein paar Tagen haben wir einfach schon 2019. Dar Jahr 2018 war für mich definitiv ein aufregendes Jahr. Ich habe so viel erlebt, gesehen und gelernt.

*Bezahlte Partnerschaft im Rahmen einer Aufklärungskampagne für die Pille Danach, www.pille-danach.de

Dieses Jahr bin ich ein Stückchen weitergekommen, was meine berufliche Zukunft angeht. Auch, wenn ich viele Rückschläge einstecken musste und mein Traumberuf noch weit entfernt ist. Es war wie eine Achterbahnfahrt. Es ging hoch und runter. Letztes Jahr war ich noch fest davon überzeugt, dass ich 2018 diesen Berufswunsch umsetzen kann – aber es kommt immer anders als geplant. Auch gesundheitlich war dieses Jahr definitiv nicht mein Jahr. Alles in allem war es sehr anstrengend, nervenraubend und ich hatte oft das Gefühl wieder bei null zu beginnen. Aber du weißt ja, schwarz und weiß kommt immer zusammen. Und wenn ich zurückschaue war 2018 eigentlich toll! Ich konnte meinen Horizont um einiges erweitern und habe mal wieder festgestellt, wie selbstbewusst und selbstbestimmt ich inzwischen geworden bin.

Außerdem war ich noch nie so oft unterwegs wie in diesem Jahr. Mein Jahr begann mit einer Reise nach Abu Dhabi und Dubai. Ich würde nicht noch mal in dieses Land fliegen, da es mich einfach nicht umgehauen hat, aber wir hatten trotz allem einen schönen Mädelsurlaub! Anschließend ging es nach Wien. Im Februar, bei -10 Grad. Wir haben jeden Tag Caféhopping gemacht und vegane Erdnussbutter Brownies gefuttert. Vom kalten Wien ging es ins warme Bodrum und nach Kos. Hotelurlaub ist eigentlich nicht so meins, aber kann man schon mal machen. Danach kam meine erste Solo Reise, der Jakobsweg – ich bin immer noch geflashed. Direkt im Anschluss ging es nach Andalusien. Und schon war die Hälfte des Jahres vorbei und es trieb mich nach Venedig. Eine schöne aber wahnsinnig überlaufene Stadt. Von der Stadt ging es in die Berge nach Bad Hindelang. Und dann stand schon die letzte Reise, ein Roadtrip durch Slowenien und Kroatien, auf dem Plan. Genauer Infos findest du zu allen meinen Reisen hier.

Also, wenn ich es so betrachte, war es ein tolles Jahr! Vor allem meine Solo Reise auf dem Jakobsweg hat mich sehr geprägt. Ich habe wahnsinnig tolle Menschen kennengelernt, habe viel gelacht, getrunken und gequatscht. Über die Arbeit, über die Zukunft, über Männer, Beziehungen und über Sex.

Beim Pilgern wurde übrigens jeden Abend Bier und Wein getrunken und du weißt ja wie das ist, wenn man ein bisschen trinkt, werden die Themen immer interessanter und intimer. Wir haben über alles Mögliche rund um das Thema Sex geredet, ich muss zugeben, ich bin sowieso jemand der gerne darüber redet. Egal ob über irgendwelche peinlichen Erlebnisse, die unterschiedlichen Partner, über Verhütungsmittel oder Verhütungspannen. In einem Zweiergespräch mit einer Mitpilgerin musste ich auch mal wieder feststellen, dass solche Themen für viele Menschen immer noch peinlich sind. Sie wollte nicht so recht rausrücken und ich wollte sie natürlich auch nicht bedrängen, jeder soll erzählen was er erzählen möchte. Nach ein bisschen rumdrucksen erzählte sie mir dann, dass sie mal einen One-Night-Stand hatte und das Kondom gerissen war. Es war ihr sichtlich unangenehm.

Aber warum? Es gehört zu den natürlichsten Sachen der Welt und wir alle sollten das Thema etwas lockerer angehen. In diesem Sinne: Rede mehr über Sex und hab mehr Sex! Mit Kondom. Und wenn du doch mal eine Verhütungspanne hast, gibt es zum Glück immer noch die Möglichkeit die Pille Danach einzunehmen um eine ungewollte Schwangerschaft zu vermeiden!

Das Schlimme ist, dass viele Mädels und Frauen über ihre Möglichkeiten bei einer Verhütungspanne überhaupt nicht Bescheid wissen. Und wie viele sich für Verhütungsmalheure schämen. Aber wieso schämen? Ich wette jedem von uns, egal ob Männlein oder Weiblein, ist es schon mal passiert, dass ein Kondom gerissen ist oder man es im Eifer des Gefechts schlichtweg vergessen hat. Jährlich kommt es übrigens zu rund 2,4 Millionen Verhütungspannen – du bist also in der Tat nicht alleine. 😀

Zugegebenermaßen kann ich mich auch noch an meine erste Verhütungspanne erinnern. Lang lang ist‘s her, ich war ein junges unsicheres Mädchen und stand ganz beschämt in der Apotheke und brachte den Satz “Ich bräuchte die Pille Danach bitte” kaum über die Lippen. Aber so what. (Fast) Jeder Mensch hat Sex und jedem Menschen ist schonmal eine Panne passiert, oder etwa nicht?

Umso wichtiger finde ich es, über dieses Thema aufzuklären und andere Mädels und Frauen darin zu bestärken selbstbewusste und selbstbestimmte Entscheidungen zu treffen. Es ist immerhin unser Körper und wir brauchen uns für nichts schämen.

Aber was genau ist die Pille Danach überhaupt?

DIE PILLE DANACH

Die Pille Danach bietet bietet dir nach dem Sex Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft, im Falle einer Verhütungspanne. Aber Achtung: Sie ist KEIN reguläres Verhütungsmittel, welches man einfach nach jedem Sex einnehmen kann. Sie ist ein Verhütungsmittel für den Notfall.

Du kannst sie dir ohne Rezept in der Apotheke besorgen. Natürlich auch in der Nacht und am Wochenende in jeder Notfallapotheke!

Und auch folgende Mythen, welche man häufig über die Pille Danach hört, sind schlichtweg unwahr:

Mythos 1 – “Die Pille Danach ist voll die Hormonbombe!”
Mythos 2 – “Das ist eine Abtreibungspille!”

Zu Mythos 1: Die Pille Danach enthält zwar eine größere Menge an Hormonen als die normale Pille, das stimmt, jedoch wirken diese nur sehr kurz und gezielt.

Zu Mythos 2: Es hat rein gar nichts mit Abtreibung zutun!

Die Pille Danach kann deinen Eisprung bei rechtzeitiger Einnahme um ca. 5 Tage verschieben, so dass das Zusammentreffen von befruchtungsfähiger Eizelle und Spermien (und somit auch eine Schwangerschaft) verhindert werden kann. Dein Eisprung findet also erst statt, nachdem die Spermien nicht mehr leben. Die Pille Danach ist also KEINE Abtreibung, da sie die Schwangerschaft verhindert. Das heißt beispielsweise auch, bei einer bereits bestehenden Schwangerschaft, hat die Pille Danach absolut keine Auswirkungen auf diese.

Gibt es Nebenwirkungen?

Natürlich können auch bei der Pille Danach, so wie eben bei jedem Medikament, meist leichte Nebenwirkungen auftreten. Ich persönlich hatte allerdings noch nie welche.

Mögliche Nebenwirkungen können zum Beispiel Unterleib- und Kopfschmerzen sein. Manchmal verschiebt sich auch die nächste Periode um ein paar Tage nach vorn oder nach hinten. Also mach dir erst mal keinen Kopf, wenn deine Tage nicht wie geplant kommen.

HARD FACTS

  •  Die Pille Danach bekommst du ohne Rezept in jeder Apotheke

  • Sie ist keine Hormonbombe oder Abtreibungspille

  • Die Pille Danach verschiebt deinen Eisprung bei rechtzeitiger Einnahme um ca. 5 Tage und verhindert somit eine Schwangerschaft

  • Sie ist KEIN reguläres Verhütungsmittel

  • Die Pille Danach ersetzt keine Kondome

  • Ein Schutzschild steht symbolisch für die Pille Danach, denn diese bietet Schutz wenn eine Verhütungspanne passiert. Sie Fotos. 🙂

Deine Meinung zu diesem Thema interessiert mich übrigens brennend! Lass mir deine Meinung über sexuelle Selbstbestimmung als Frau doch in den Kommentaren da! Gemeinsam für mehr Selbstbestimmung. 🙂 Du darfst hier natürlich völlig anonym kommentieren und dir einen Decknamen wie “Einhornfänger93” ausdenken – deine Emailadresse wird nicht angezeigt.

6 Kommentare

  1. Ramonstar
    Dezember 23, 2018 / 7:21 pm

    Sehr schön das du auch solche Themen ansprichst.
    Pannen bei der Verhütung kann es immer geben und es ist gut das es Mittel gibt, die dann eine mögliche Schwangerschaft verhindern.
    LG

    • Januar 28, 2019 / 8:31 pm

      Du sagst es, umso wichtiger ist es, dass den Menschen nahe zu bringen 🙂 Und ihnen die Scham zu nehmen.

      Liebe Grüße
      Marie

  2. Keksmonster
    Dezember 23, 2018 / 10:32 pm

    Hallo liebe Marie-Lina,
    Es ist toll, dass die Leute langsam anfangen, offen über dieses Thema zu sprechen. Danke, dass du dazu beiträgst! 🙂
    Meiner Meinung nach (obwohl ich NICHT die Pille nehme, sondern mit Kondomen verhüte) ist es besser, die Pille danach zu nehmen, als ungewollt schwanger zu werden – vielleicht noch bei einem One-Night-Stand oder gar einer Vergewaltigung. Das bedenken Kritiker meist nicht!
    Viele liebe Grüße und ein frohes Weihnachtsfest!

    • Januar 28, 2019 / 8:33 pm

      Lieben Dank für deine Meinung, ich stimme dir da voll und ganz zu! 🙂
      Ich bin natürlich auch dafür, dass man IMMER mit Kondom verhütet – auch aufgrund der vielen Geschlechtskrankheiten. Dennoch finde ich es sehr wichtig, dass Mädchen und Frauen über ihre Möglichkeiten bescheid wissen, im Falle einer Verhütungspanne oder, wie du bereits sagtes, bei einer Vergewaltigung.

      Liebe Grüße
      Marie

  3. Claudi
    Dezember 28, 2018 / 12:29 pm

    Hi Marie-Lina,

    also ich bin ja dafür, dass du Journalistin wirst 😛 Ich lese deine Beiträge total gerne, da sie so persönlich und offen gestaltet sind. Sehr guter und informativer Text 🙂

    Liebe Grüße
    Claudi

    • Januar 28, 2019 / 8:34 pm

      Hallo liebe Claudi,

      ich glaube in mir schlummert keine Journalistin 😛 Es freut mich aber sehr zu lesen, dass du meine Beiträge gerne liest. Danke für dein Feedback.

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.