Vegane ‘Salami’ Pizza – schnell, einfach, lecker

Die wohl beste selbstgemachte vegane Pizza der Welt! Der Teig ist so weich und fluffig, die musst du probieren!

Vorab muss ich gestehen, dass nicht ich, sondern die liebe Tamara den unglaublich leckeren Pizzateig gemacht hat. Er ist sooo weich und fluffig, womöglich der beste selbstgemachte Pizzateig den ich je gegessen habe. Den MUSST du also unbedingt nachmachen!

Zutaten für 2 Pizzen:

Für den Teig
  • 400g (Dinkel- oder Vollkorn-) Mehl
  • 240 ml lauwarmes Wasser
  • 2 TL Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 30 ml Olivenöl
Für den Belag

Natürlich kannst du die Pizza ganz nach deinem Geschmack belegen. Hier gibt es wohl unendlich viele Möglichkeiten und Varianten. Wir hatten total Lust auf “Salami” Pizza und haben zusätzlich alles drauf geschmissen was wir finden konnten! 😉

  • Vegane Salamischeiben
  • Veganer geriebener Käse (wir haben “Käse” aus Mandel genutzt, dieser zerläuft auf der Pizza genauso wie echter Käse)
  • 1 Dose feingehackte Tomaten in Tomatensoße
  • Mais
  • Paprika
  • Spinat
  • ein paar frische Basilikumblätter
  • Pizzagewürz

Zubereitung der Pizza:

  1. Das lauwarme Wasser mit dem Zucker und der Hefe vermischen. Danach gibst du die restlichen Teigzutaten dazu und knetest ihn so lange bis eine homogene Masse entsteht. Anschließend den Teig mit einem Küchentuch abdecken und ruhen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
    df
  2. Den Teig halbieren und auf, mit Backpapier ausgelegten, Backblechen geben. Am besten feuchtest du jetzt deine Hände etwas an, damit der Teig nicht an ihnen kleben bleibt. Dann kannst du ihn mit den Händen ausdrücken und zu einer Pizza formen (natürlich kannst du auch ein Nudelholz nutzen).
    df
  3. Die Tomatensoße mit dem Pizzagewürz darauf verteilen. Anschließend nach Belieben mit den restlichen Zutaten belegen. Den ‘Käse’ natürlich zum Schluss 😉
    jg
  4. Im vorgeheizten Backofen ca. 30-40 Minuten auf 200 Grad backen lassen, bis der Pizzateig schön goldbraun geworden ist. Fertig 🙂

Guten Appetit 😉

1 Kommentar

  1. Patrick
    Oktober 17, 2017 / 9:32 am

    Wird glaube ich direkt mal ausprobiert…kriegt man auch als Mann hin 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.