Warum ich dem Kaffee Lebewohl sage …

… zumindest für eine Woche. Ich will es ja nicht gleich übertreiben.

Ob ich verrückt bin? Vielleicht. Ob ich es überleben werde? Ich weiß es nicht.

Spaß bei Seite. Mein Kaffeekonsum ist in der letzten Zeit wirklich extrem gestiegen. Vor allem, wenn man bedenkt, dass ich erst vor 2-3 Jahren mit Kaffee angefangen habe. Davor fand ich es eklig. Braune Brühe war das für mich. Ich frage mich sowieso immer, wie, wann und warum ich damit angefangen habe.

Naja, inzwischen jedenfalls trinke ich viel zu viel davon. Kaffee bzw. Koffein hat nicht mal eine Wirkung bei mir. Trinke ich zu viel , werde ich müde. Wieso ich es dann überhaupt trinke? Es ist ein Genussmittel für mich. Ich liebe es morgens aufzustehen, wenn es draußen noch dunkel ist, und dabei gemütlich meinen Kaffee zu trinken, während die restliche Welt schläft. Klar, ich könnte auch einfach Tee trinken (was ich zusätzlich zum Kaffee auch mache), aber Tee muss ja immer erst 2 Jahre heiß sein, bevor man ihn genießen kann und ich möchte mich direkt an meinen Schreibtisch setzten, eine warme Tasse in der Hand halten und trinken. Direkt, nicht erst nach 2 Jahren. Ich weiß, richtig schwerwiegende Probleme sind das.

Auf jeden Fall möchte ich jetzt damit aufhören. Zumindest erstmal für eine Woche – ich will es ja nicht gleich übertreiben. Während ich das schreibe, trinke ich übrigens meinen dritten Kaffee – welch Ironie.

ABER WARUM ÜBERHAUPT?

Es ist dir sicherlich nicht neu, dass ich schon immer mit schlechter Haut zu kämpfen habe. Eine zeitlang war es richtig gut, inzwischen wieder richtig schlecht. Ich habe keine Pickel mehr, lediglich Mitesser. Und davon gar nicht mal so wenig.

Mir ist bewusst, dass das Problem von innen kommt. Von Milchprodukten bekomme ich unreine Haut, das weiß ich. Aber es muss noch etwas sein. Wie du vielleicht meinen Akne Beiträgen entnommen hast, (wenn du sie gelesen hast, wenn nicht, dann tue es jetzt – hier ) schwöre ich auf Bentonit! Dadurch ist es auch schon um einiges besser geworden. Ich glaube jedoch, wenn ich, auf gut Deutsch gesagt, die ganze Zeit nur Scheiße esse, bringen die Kapseln irgendwann auch nichts mehr. Vermutlich herrscht ein Kampf zwischen gut (Bentonit) und böse (Milch, Kaffee, dies das) in mir und so verschlimmert es sich zumindest nicht noch weiter. Lediglich eine Theorie.

Vielleicht fragst du dich, wie ich überhaupt auf die Idee komme, dass Kaffee meine Haut verschlechtert. Kurz und knapp: Übermäßiger Kaffeekonsum regt die Talgdrüsen an. Talgdrüsenüberproduktion = fettige Haut, Mitesser, Pickel und so weiter und so fort.

Daher wird der Kaffee (vorübergehend) gestrichen. Vielleicht bessert sich meine Haut dadurch gar nicht, dann kann die Sucht ja weitergehen. Aber studieren geht ja bekanntlich über probieren.

WANN GEHT ES LOS?

Eigentlich ab jetzt. Aber da ich ja, wie bereits erwähnt, inzwischen bei meinem dritten Kaffee bin, geht es wohl ab morgen los. Dann aber wirklich.

Wer macht mit? Ein bisschen seelische Unterstützung könnte ich gut gebrauchen! 😀 Du musst es nicht wegen der Haut machen, ein übermäßiger Kaffeekonsum ist einfach nicht sonderlich gesund. Vielleicht willst du deinen Konsum auch einfach nur ein bisschen verringern, das ist auch erlaubt. 😉 Oder vielleicht hast du dem Kaffee ja bereits abgeschworen, dann darfst du mir gerne von deine Erfahrungen in den Blogkommentaren berichten! 🙂

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

21 Kommentare

  1. Kim
    März 15, 2018 / 6:41 am

    Hey,

    hast du schon Vitamin D3 probiert? Das hat allgemein bei meinem Hautbild geholfen auch an den Armen, Rücken, Schultern, etc.

    VG 🙂

    • März 15, 2018 / 7:21 am

      Hallöchen 🙂

      danke, für den Tipp! Ich habe schon Vitamin D3-Öl ausprobiert und habe davon leider keine Besserung bemerkt. Aber vielleicht sollte ich es noch mal ausprobieren. 🙂

      Liebe grüße

  2. Patrick
    März 15, 2018 / 7:56 am

    Wie schon gesagt, du ohne Kaffee ist wie Netflix ohne Serien. Verstehe aber dein Problem. Ich trinke gerne Energy Drinks, Zero natürlich. Hauptsächlich wegen der Wirkung und die bringens auch voll bei mir. Allerdings schmecken die mir auch. Ich versuche trotzdem nur eine Dose (0,25l) zu trinken, da ich auch nicht will, dass der Effekt verloren geht. Es gibt auch Tage wo ich mir auch noch ein Monster zusätzlich reinballer, aber da merke ich auch dann auch manchmal den Effekt, dass ich eigentlich danach eher schlafen könnte, anstatt total aufgedreht zu sein. Der Körper gewöhnt sich einfach an dein Konsum und das ist natürlich nachteilig. Ich versuche mir dann immer etwas einzureden, wie zB “von der Zitronensäure gehen die Zähne kaputt” oder “Kaffee macht gelbe Zähne” das hilft ein wenig…aber ab und zu muss man auch mal was trinken was einem schmeckt und ich trinke 6-7l Wasser am Tag, da brauchst auch mal was anderes. Ich denke hier macht die Menge das Gift. Ok schon wieder halber Roman hier….aber ich glaube du verstehst was ich meine.

    • März 15, 2018 / 12:41 pm

      ich verstehe was du meinst haha 😀 Aber ich ohne Kaffee bin nicht wie Netflix ohne Serien 😉 Ist ja nicht essentiell

  3. Patti
    März 15, 2018 / 10:41 am

    Hey, ich hatte in letzter Zeit viel bei Christian Wolf bezüglich Akne und seinem ‚Supp‘ gelesen. 🙂
    Eigentlich ist es kein Supp sondern alle grundlegenden Nährstoffe die man so zu sich nehmen sollte (Vit D3, Vit K2 und Omega 3), vllt hast du die Berichte auch schon gesehen, ich weiß es nicht ‍♀️
    Auf jeden Fall berichten dort viele davon das diese Kapseln ihnen wohl super geholfen haben und sich ihr Hautbild deutlich verbessert hat (ob bloß Unreinheiten oder wirklich starke Akne), vllt hilft dir das ja auch
    Ganz viel liebe und Grüße ❤️

    • März 15, 2018 / 12:38 pm

      Hello du Liebe ❤︎
      danke für deinen Tipp, das Supp haben mir jetzt schon mehrere empfohlen. Auf der anderen Seite ist es ja nichts anderes als Vitamin D3, K2 und Omega, wie du selber schon sagst. Die Supplements hab ich alle daheim und schon ausprobiert und leider keine Wirkung sehen können.Aber vielleicht werde ich den Kapseln mal eine Chance geben! 🙂
      Liebe Grüße

  4. Thassilo
    März 15, 2018 / 2:48 pm

    Hey,
    Ich habe jetzt den Kaffee ned aus meinem Leben verbannt, sondern nur reduziert. Generell habe ich früher morgens Kaffee nicht so gut vertragen, wodurch mir öfters mal schlecht wurde. Mir war die Übelkeit früher jedenfalls egal, da ich mir nix dabei gedacht habe. Dies ging dann so lange gut bis ein paar Dinge in meinem Leben passiert sind, die mich unweigerlich zum Kaffeeentzug gebracht haben. Ich habe dann morgens immer statt Kaffee halt stilles Wasser getrunken und ich war überrascht gewesen, dass ich ohne Kaffee gleich müde war wie mit Kaffee Dies ging dann vier Wochen gut bis ich wieder mal Prüfungsstress hatte und wieder zur braunen Brühe gegriffen habe 😀 aber seit dem achte ich auf meinen Kaffeekonsum. Versuche einfach den Kaffee mit stilles Wasser oder Kakao zu ersetzen, dass hat mir schon viel geholfen

    VG 😀

    • März 16, 2018 / 6:21 am

      Erstmal meinen Respekt, dass du Kaffee gegen stilles Wasser getauscht hast 😀
      Ich versuche jetzt erst Mal den Kaffee mit Tee & Chai-Tee mit Milch zu ersetzen .. mal sehen wie es sich entwickelt 🙂
      Einfach nur reduzieren fällt mir irgendwie schwer, weil ich nach dem 1. Kaffee automatisch noch einen zweiten möchte 😀
      Danke jedenfalls für deinen Tipp! 🙂
      Liebe Grüße

  5. Linda
    März 15, 2018 / 5:06 pm

    Hey du :),
    Ich verfolge deine Akne Geschichte schon eine Weile, weil ich ebenfalls sehr stark darunter leide. Ich habe schon soo viel versucht und ja,Ernährung hilft, aber ich denke nicht, dass das die Ursache ist, sondern bestimmte Nahrungsmittel die symptome verstärken…keine ahnung, bin leider auch keine Medizinerin. Naja jedenfalls war ich vor Kurzem bei einer Heilpraktikerin, die sich auf traditionelle chinesische Medizin spezialisiert hat (war übrigens die Empfehlung meiner Frauenärztin). Sie hat mir Tropfen verschrieben, die die Leber und Nieren bei der Entgiftung unterstützen. Es hilft erstaunlich gut,soll aber nur mein Hautbild für den Übergang bis zur richtigen Behandlung verbessern. Die Ursache ist bei mir nämlich hormonell, zu wenig Progestoron und Estradiol D4. Dafür muss ich mir jetzt ein Gel besorgen, welches diese Hormone beinhaltet und durch die Haut aufgenommen wird. Jetzt mal schauen, ob es besser wird, aber meine Vermutung lag schon immer auf den Hormonen, da ich während der Pilleneinnahme immer wunderschöne Haut hatte. Vielleicht hilft dir das ja weiter 🙂 Zudem werde ich mir auch das Produkt von MoreNutrition holen ☺️
    Liebe Grüße
    Linda

    • März 16, 2018 / 6:26 am

      Hello Linda ❤︎

      das Bentonit, das ich nehme, ist vermutlich nichts anderes wie die Tropfen deiner Heilpraktikerin, sie dienen ebenfalls dazu, Leber und Nieren bei der Entgiftung, sowie den Darm mit einer besseren Flora zu unterstützen.
      Vielleicht muss ich die Kapseln von MoreNutrition auch mal ausprobieren, jedoch liegt die Verbesserung der Haut ja vermutlich am Vit D3 und das hatte bei mir leider keine Auswirkungen.

      Ich würde mich übrigens sehr freuen, wenn du mir von deiner Behandlung mit dem Gel berichten würdest und wie es geholfen hat (wenn du magst natürlich nur 😉 ). Während ich die Pille genommen habe, war meine Haut zwar leider auch nicht viel besser, aber es würde mich trotzdem brennend interessieren.

      Liebe Grüße

  6. Vera
    März 16, 2018 / 5:56 pm

    Hey ☺️
    Mir hat super der Reinigungsschaum von Hellobody (ohne unnötige Zusatzstoffe) eine BPO Creme, ein Gesichtsgel mit Azelainsäure und ein Serum mit Vitamin A (Retinoide) geholfen.

    Milchprodukte verträgt meine Haut auch nicht gut und Weizenprodukte esse ich auch nicht täglich. Zudem trinke ich sehr viel Tee (Kräuter/Grün 2 Liter) und treibe so oft es geht bei Wind und Wetter draußen Sport.

    Liebe Grüße ♥️
    Vera

    • März 17, 2018 / 8:06 am

      Hallöchen Vera ❤︎

      vielen Dank für deine tollen Tipps! 🙂 Ich werde mir die Produkte mal unter die Lupe nehmen. Von Retinoide habe ich auch schon gehört, vielleicht sollte ich das wirklich mal ausprobieren. Und mehr Sport an der frischen Luft sowieso! Das habe ich in letzter Zeit wirklich vernachlässigt.

      Danke und liebe Grüße

  7. Vanessa
    März 16, 2018 / 7:05 pm

    Hey, ich habe eine Gute Freundin der ihr bruder hatte richtig schlimm Akne und irgendwann kam seine Mama und hat Ihn von Prontomed Clear Skin (Gesichtswasser) gekauft kostet so rund 8€ er hat es jeden Tag benutzt und nach 3 Monaten war sein Hautbild soviel besser. Vielleicht ist es ja was für dich und hilft dir auch. Liebe grüße

    • März 17, 2018 / 7:59 am

      Hello ❤︎

      Gesichtswasser benutze ich auch schon lange, das kann natürlich helfen, da viele Unreinheiten auch dadurch entstehen, dass man sich immer mit seinen schmutzigen Händen im Gesicht rumtatscht. Jedoch kann das leider keine tieferen Entzündungen oder Unreinheiten die von innen kommen, bekämpfen. Trotzdem danke für deinen Tipp! 🙂 ❤︎

      Liebe Grüße

  8. Lene
    März 16, 2018 / 7:46 pm

    Hey versuche unbedingt Kieselerde und Zink, wirkt Wunder. Mein Hautbild ist bisher richtig gut und zusätzlich verwende ich aktivkohle Peeling (Isana) und Masken. Mizellenwasser abends zum Reinigen ist auch perfekt. Ich hoffe sehr das dir das genauso helfen kann wie mir. Alles liebe Lene

    • März 17, 2018 / 7:58 am

      Hello ❤︎

      danke für deine Tipps! Zink muss ich mir wirklich unbedingt wieder holen 🙂
      Das Aktivkohle Peeling werde ich mir mal anschauen, irgendwie klingt das vielversprechend haha 😀

      Liebe Grüße

  9. März 16, 2018 / 9:56 pm

    Es gibt von Neutrogena so eine Licht Gesichtsmaske und ein Stift, die sollen Pickel und entzünden schneller heilen bzw gar nicht erst entstehen lassen. Ich hab den Stift zuhause und bin zwar erst seit kurzem am ausprobieren aber es hat ganz gut funktioniert.

    • März 17, 2018 / 7:41 am

      Hallöchen Carolin ❤︎
      davon habe ich auch schon gelesen, bei meinen Ausmaßen bräuchte ich jedoch die Maske – und da gehen die Meinung leider auch auseinander. Bevor ich so viel Geld ausgebe (scheinbar muss man sich bei der Maske ständig einen neuen Aktivator besorgen) probiere ich es erstmal mit anderen Dingen.
      Ich würde mich jedoch freuen, wenn du mir von deinen Erfahrungen mit der Lichttherapie berichtest, wenn du etwas mehr darüber sagen kannst! 🙂
      Liebe Grüße

  10. Elisa
    März 19, 2018 / 6:12 pm

    Hallo Marie-Lina,
    ich habe deine Beiträge soeben gelesen (eigentlich wollte ich nur den Beitrag zur BV lesen 😉 und habe mich da irgendwie selbst wiedererkannt. Jahrelang schlimmste Akne, unter der Schwangerschaft wie weggeblasen. Nach Absetzen der Pille kam alles doppelt wieder. Nach einer jahrelangen Odyssee mit verschiedenen Hautärzten und fast einem Jahr Aknenormin (danach kam es leider wieder), bin ich seit einem halben Jahr in naturheilkundlicher Behandlung. Besonders die TCM (Akupunktur) und die Einnahme chinesischer Kröuter haben mir als erste Schritte sehr geholfen. Seitdem ich nun auch noch eine Woche im Februar gefastet habe und nun komplett auf Kaffee, Milch und vor allem Zucker verzichte, ist meine Haut viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel besser geworden. Seit 3 Monaten habe ich auch sämtliche Kosmetika (bis auf mein Clinique MakeUp) entsorgt und pflege mein Gesicht nur noch mit Olivenöl und Silicea Creme.
    Liebe Grüße!

    • März 20, 2018 / 6:01 am

      Hallöchen liebe Elisa ❤︎

      danke, für deine Erfahrung! Bei mir war das ähnlich. Nach absetzten der Pille sah ich furchtbar aus & auch auch Aknenormin hat leider nicht all zu viel gebracht, da alles wieder kam.

      Den Zucker sollte ich unbedingt auch von meiner Liste streichen! Davon konsumiere ich momentan viel zu viel und auch dieser wird sicherlich ein Grund sein. Danke, für den kleinen Denkanstoß 😉 ❤︎

      Die naturheilkundliche Behandlung klingt auch sehr interessant, aber in diese Themen muss ich mich erst noch mehr reinlesen. Ich versuche es jetzt erst Mal mit dem Verzicht auf Kaffee, Milch und Zucker.

      Liebe Grüße ❤︎

  11. Anni
    April 1, 2018 / 7:11 am

    Meinen Respekt! NIEMALS könnte ich ohne Kaffee leben. Niemals 😀 Ich bin gespannt was du von deinem Experiment berichten wirst.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.